Pasta mit Pesto-Variationen

Angeblich haben die Chinesen die Nudeln erfunden. Die Italiener haben sie perfektioniert. Und wir haben drei köstliche Pesto-Rezepte dazu!

So wird’s gemacht

Spinat-Pesto:
Spinat und Brennnesselblätter waschen und grob hacken. Die Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Knoblauch schälen, fein hacken und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Mit dem Stabmixer pürieren, dabei nach und nach Olivenöl zugeben.

Zutaten:

  • 150 g Spinat
  • 75 g junge Brennnesselblätter
  • 3–4 EL Pinienkerne
  • 1 Knoblauchzehe
  • 75 g Pecorino-Käse
  • Salz, Pfeffer
  • 250 ml Olivenöl

(15 Min. Zubereitung)


Basilikum-Pesto:
Basilikum waschen, die Blätter von den Stielen zupfen und grob hacken. Pinienkerne in einer Pfanne ohne Öl goldbraun rösten. Knoblauch schälen, fein hacken und mit den restlichen Zutaten in eine Schüssel geben. Alle Zutaten mit dem Stabmixer pürieren, dabei nach und nach Olivenöl zugeben.

Zutaten:

  • 1 Bund Basilikum
  • 3–4 EL Pinienkerne
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 25 g Pecorino-Käse
  • Salz, Pfeffer
  • 250 ml Olivenöl

(15 Min. Zubereitung)


Rucola-Nuss-Pesto:
Rucola waschen, in Streifen schneiden. Knoblauch schälen und fein hacken. Rucola, Knoblauch, Walnüsse, Käse und etwas grobes Meersalz fein pürieren, dabei nach und nach das Olivenöl zugeben. Mit Pfeffer abschmecken und so lange pürieren, bis das Pesto cremig ist.

Zutaten:

  • 125 g Rucola
  • 1–2 Knoblauchzehen
  • 50 g Walnüsse
  • 25 g Pecorino-Käse
  • Meersalz, Pfeffer
  • 100 ml Olivenöl

(15 Min. Zubereitung)


Pasta:
Nudeln nach Packungsanweisung in Salzwasser al dente kochen. Ist das Pesto zu dickflüssig, etwas mehr Olivenöl oder Nudelwasser dazugeben.


Buch-Tipp

Das „Klima Kochbuch“ des BUND zeigt Wege aus dem Ernährungs-Dschungel in Sachen Klimaschutz und Nachhaltigkeit – mit einfachen Rezepten, die auf die Vielfalt regionaler (Bio-)Produkte setzen. Kosmos Verlag, 14,99 Euro